Vier Schilde

 „Vier Schilde “ – Ökopsychologie und initiatorische Naturarbeit

11.03.2017: Frühlingsfrische im Lebenszyklus – Magie des Neuanfangs

„Vier Schilde – der Osten“

Die Zeit des Frühlings ist angebrochen und mit zunehmender Sonnenenergie drängt alles Leben in der Natur nach Entfaltung. In der Phase der Erneuerung erwacht auch unsere Vitalität und Offenheit – Zeit neue Aufgaben und Projekte ins Leben zu rufen – neue Schritte zu wagen.

Der Osten verbindet mit der Kraft des Feuers, der Transformation und der Magie im Leben. Er beflügelt unsere Phantasie und die Kreativität erwacht. Dieser Aspekt nährt die Verbundenheit mit etwas Grösserem, unsere spirituelle Ebene.Als Archetyp begleitet uns der Magier und die Närrin mit der Kunst der spontanen Wandlung.

17.06.2017:  Sommerfülle im Lebenszyklus – „Im Fluss sein“

„Vier Schilde – der Süden“

Die Natur ist erfüllt von Schönheit, üppig und farbenprächtig.Die Wärme des Sommers lädt ein zu Leichtigkeit, Spiel und ausgelassener Lebensfreude. Die Natur weckt die Sinnlichkeit.

Der Süden verbindet uns mit der Lebensphase der Kindheit, unserem ursprünglichen Vertrauen ins Leben, Neugier und Unschuld. Es ist unser Platz in der Welt. Als Erwachsene erleben wir hier die Beziehung zu unserem inneren Kind und dem Archetypen des Liebhabers / der Liebhaberin. Das Element ist das Wasser und zeigt uns inwiefern sich unser Leben im Fluss befindet.

23.09.2017:  Herbstträume im Lebenzyklus – „In die Tiefe lauschen“

„Vier Schilde – der Westen“

Der Westen ist der Ort der Transformation und Veränderung.

Rückzug und Stille, nach Innen lauschen und die Stimme des Herzens hören.

Im  Alleinsein mit der Natur zeigt sich die innere Wahrheit, was zu dir gehört und was es gilt auszusortieren, sowie bei der Ernte die Spreu vom Weizen getrennt wird. Ein notwendiger Schritt damit das Neue im Leben seinen Platz findet.

Auseinandersetzung mit dem Unbewussten und den eigenen Schatten. Als Archetypen begegnet uns im Westen die Kriegerin / der Krieger und die Träumerin/ der Träumer.

 16.12.2017:  „Lichtvolle Weite“

 „Vier Schilde – der Norden“

Stehen wir als  gereifte und initiierte Erwachsen im Norden, tragen wir Verantwortung für unser Leben.

In der Verbundenheit mit der winterlichen Natur, erforschen wir das eigene Potenzial, diese Zeit zu meistern. Wir halten Rückschau und besinnen uns auf das Wesentliche, auf die Spuren, die wir hinterlassen möchten.
Teilen und Mitteilen, der Sinn für Gemeinschaft und Verbundenheit mit Anderen.
Der Winterzyklus unterstützt die Begegnung mit deiner erwachsenen Frau, deinem erwachsenen Mann. Dein Handeln ist geprägt von Mitgefühl, Klarheit und einem Blick auf
das Wohl aller Beteiligten. Archetyp der Königin/ des Königs.

Organisatorisches

Leitung: Manuela Treppens

Ort: Valle Onsernone, Loco

Beginn/ Ende:  Jeweils 10 Uhr bis 18 Uhr

Beitrag: 120 – 150 SFR nach Selbsteinschätzung incl. einfachem Mittagessen