Unsere Orte

Eintauchen in den Zauber der Wildnis – in den Bergen und am Meer

Unsere Orte im Überblick mit Informationen zum Gelände, Infrastruktur und Anreise.

Alpe Caseravera, Valle Antrona, Norditalien

Visionssuche für Frauen 28.06. – 08.07.2018

Die Verbindung von natürlicher Geborgenheit mit ursprünglicher Wildnis. 

Fernab von der Zivilisation strahlt der Platz in seiner Abgeschiedenheit Ruhe, Frieden und Kraft aus. Umgeben von lichtem Birkenwald öffnet sich eine sanfte Bergwiese mit seltenen Pflanzen. Die Alpe Caseravera liegt auf 1450m an einem sonnigen Südhang im Valle Antrona, einem der verwunschenen Seitentäler des Val d’Ossola, das sich vom Lago Maggiore bis zum Simplonpass erstreckt.

Von Mitte Juni bis Mitte Juli – zur Zeit der Visionssuche –  bezaubert die Alpe mit blühendem Ginster, Wildrosen, Feuerlilien, Trichterlilien und einer unglaublichen Fülle an Farben. Die Grillen geben ein Konzert, das Himmelszelt ist zum Greifen nah und Sternschnuppen laden zum Staunen ein.

Infrastruktur

  • Ein grosses Gruppenzelt
  • Ein grosses Küchenzelt und Grundausstattung Campküche
  • Trinkwasser aus der Quelle
  • Brauchwasser und Outdoordusche mit Flusswasser
  • Kochen auf dem offenen Feuer, selber Holz sammeln
  • Gemeinsame vegetarische Verpflegung
  • Lebensmittel werden vom Team vor dem Seminar besorgt und auf die Alpe gebracht.
  • Schlafen im eigenen Zelt im Birkenwald oder auf den sanften Wiesen.

 

Seit dem Jahr 2003 finden auf der Alpe Sommercamps und Visionssuchen in Zusammenarbeit mit „Women and Earth“ statt. Manuela hat zehn intensive Jahre diesen Ort belebt und gehütet.

Die Anreise

  • Individuelle Anreise bis Domodossola mit der Bahn (im Einzugsgebiet der SBB) oder im eigenen Fahrzeug.
  • Von Domodossola fahren wir gemeinsam mit den Autos ins Valle Antrona.
  • Die Alpe Caseravera liegt abseits der Zivilisation und ist nur zu Fuss erreichbar.
  • Das Gepäck können wir auf einer Privatstrasse bis auf 1250m transportieren. Von dort aus trägst du deine persönliche Ausrüstung selbst, circa eine 3/4 Stunde Fussweg.

Fotogalerie – Weitere Impressionen von der Alpe Caseravera

Valle Onsernone im Tessin, Schweiz

Visionssuche für Männer und Frauen 20.08. – 31.08.2018

Lichtvolle Weite und ursprüngliche Kraft

Die Südalpenseite verzaubert mit seinen Kontrasten und der Klarheit des Lichts. Die Vegetation wechselt von uriger Esskastanie, über kraftvolle Buchen zu lichtem Lärchenwald. Die Spuren der letzten Eiszeit finden wir in den geschliffenen Felsformationen, die das Gelände durchziehen.

Die Sicht erstreckt sich nach Osten bis zum Lago Maggiore, im Westen wachen die majestätischen Gipfel des Nordpiemont. Ruhe und Abgeschiedenheit umfängt uns und Stille berührt unser innerstes Wesen.

Unterkunft

  • Monti di Spruga, Ausgangsort für die Visionssuche, am Sonnenhang auf 1300m gelegen
  • Uriges Rustico am mit Küche und Bad
  • Schlafen in Matratzenlagern oder Zelt
  • Gemeinsame vegetarische Verpflegung
  • Lebensmittel werden vom Team im Voraus besorgt
  • Nachbereitungstage im südlichen Flair des Tessins

Die Anreise

  • Individuelle Anreise nach Spruga im Valle Onsernone, mit Bahn und Bus via Locarno oder dem eigenen Fahrzeug
  • Von Spruga aus  40min Fussweg auf die Alpe
  • Für das Gepäck gibt es eine Materialseilbahn
Kreta im Westen der Insel – Griechenland
Visionssuche für Frauen 03.11. – 15.11.2018
Kreta SchwellenkreisIm Westen der Insel finden wir eine der grünsten und wildesten Landschaften Kretas.

Unberührte Küstenstreifen, verwunschene Buchten, umrahmt von windgebeugten Wacholderbäumen. Tiefe Schluchten durchziehen die Bergkämme. An der Schwelle, wo Meer auf Land trifft, Felsen in allen Farben und Formen, vom Urgestein bis hin zu Kristallen, von der Geschichte der Erde erzählen, findet die Frauenvisionssuche statt.

Die Macchia in ihrer Eigenwilligkeit, das Rauschen des Meeres, der weite Blick über den Horizont, die Flugkünste der Vögel und die Vielfalt dieser Küstenlandschaft begleiten die Erfahrungen in der Natur.

Unterkunft

  • Geräumiges Ferienhaus am Meer für die Zeit der Vor- und Nachbereitung
  • Grosser Aufenthaltsraum und verschiedene Terrassen
  • Mehrbett- und Zweierzimmer
  • Gemeinsame vegetarische Verpflegung
  • Für die Lebensmittel sorgt das Team im Voraus
  • In der Schwellenzeit der 4 Tage und Nächte richten wir ein Basiscamp im Gelände ein.
  • Letzter Abend gemeinsam in Chania mit einem Festessen und Übernachtung in der Altstadt

Anreise

  • Individuelle Anreise bis Chania Flughafen
  • Abholung durch das Team am Flughafen
  • Im Mietwagen fahren wir gemeinsam zu unserem Platz an der Westküste Kretas, Fahrzeit ungefähr 1.5 Stunden.
  • Transfer zum Flughafen für die Rückreise

Fotogalerie – Weitere Impressionen zu Westkreta